Berliner Reisetagebuch 4

Seit gestern morgen war ich in der FeG Adlershof, einem geschichtsträchtigen Ort der FeGs zu Zeiten der DDR, hatte eine interessante Zeit in der indonesischen Gemeinde in Moabit incl. einem Abendessen mit dem indonesischen Botschafter, der diese Gemeinde besucht hat, habe mit dem Gründungsteam einer neuen Gemeinde in Spandau/Staaken im äußersten Westen Berlins gesprochen und diskutiert, habe das Berlin-Projekt am Prenzlauer Berg kennengelernt, die ihre Gottesdienste im „Babylon“-Kino feiern und außerdem die Räume besichtigt, wo in Kreuzberg Abendgottesdienste gefeiert werden. Mir fällt auf, wie viele wunderbare Menschen sich vorbildlich und voller Hingabe für die Menschen ihrer Umgebung engagieren. Mir fällt auf, wie vielfältig Berlin ist und wie jeder Stadtteil, ja jeder Kiez sein eigenes Gepräge hat. Und es wird mir überdeutlich,  dass die Antwort auf die Frage, wie die Menschen mit der guten und einzigartigen Botschaft von Jesus erreicht werden können, nur von den Leuten vor Ort beantwortet werden kann. Die Situationen sind so spezifisch, dass es da keine Antwort von der Stange gibt.

By the way: ich esse mich hier durch die Kulturen. Gestern gutes deutsches Buffet, dann indonesische Gastlichkeit und Speisen. Heute Mittagessen beim Thailänder und abends japanisch. Also ich muss sagen: ich komme mir vor wie zu den besten Zeiten als Leiter der Allianz-Mission. Nur dass die Speisekarten so schnell wechseln. Aber mir soll es recht sein.

In Berlin tut  sich was. Nicht nur in Freien evangelischen Gemeinden. Auch in anderen Kirchen und Gemeinden finden sich Aufbrüche und neue Ansätze. Mehr noch als vor 5 Jahren. So sagen mir Insider und darüber freue  ich mich sehr. Es ist aber auch nötig. Die Stadt brummt. Da soll auch Gemeinde brummen. Da solle Jesus Christus Thema sein.

Ein Kommentar zu “Berliner Reisetagebuch 4

  1. Danke für Deinen Besuch in Staaken!
    Kann Deinen Gedanken („Keine Stangen-Antwort“) nur unterstützen.
    Ist im Grunde auch folgerichtig, wenn man sich überlegt, was „Inkarnation“ bedeutet.
    Gott ist mit Dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: